+49 (0)40 677 27 77

 Di: 8:30-13:00 15:00-18:00

Hilfe bei Schnarchen

Wichtig ist es zu beurteilen, ob es eventuell während des Schlafens zu Atmungsaussetzern von länger als 10 Sekunden kommt. Hierzu kann es hilfreich sein, von einem Schlafmediziner oder weitergebildeten HNO-Facharzt daraufhin untersucht zu werden. Unser Praxisnetzwerk hilft Ihnen dabei.



Ursachen für Schnarchen

Das Schnarchgeräusch entsteht durch Schwingen und Flattern der Muskulatur und des Weichgewebes im verengten Rachenraum. Da sich die Muskulatur während des Schlafens entspannt, fällt, besonders beim Schlafen auf dem Rücken, der Unterkiefer mit der Zunge nach hinten und engt dadurch den Atemweg ein. Übergewicht und geringe Gewebespannung sind verstärkende Faktoren für das Schnarchen. Kommt es zu einem vollständigen Verschluss der Atemwege, spricht man von einer obstruktiven Apnoe. Die Hypopnoe ist eine Reduktion des Atemflusses um mehr als 50%. Eine Schlafapnoe kann zu Tagesmüdigkeit und, ab einem gewissen Grad, auch zu ernsten systhemischen Erkrankungen führen.





Mittel gegen Schnarchen

Wird bei einer schlafmedizinischen Untersuchung eine schwerwiegende Schlafapnoe festgestellt, wird meistens eine CPAP-Atemmaske verordnet. Dieses Gerät bläst wie ein "umgekehrter" Staubsauger über einen Verbindungsschlauch und die Atemmaske Luft in die oberen Atemwege. Dadurch baut sich im Rachen ein leichter Überdruck auf, der ein Zurückfallen der Zunge und ein Kollabieren der oberen Atemwege verhindert. Doch nicht jeder Schlafapnoe-Patient kann sich mit einer Atemmaske anfreunden. Schätzungen gehen davon aus, dass circa 30 Prozent der Patienten ihre Maske nicht regelmäßig tragen. Seit einigen Jahren werden, mit zunehmendem Erfolg, von Schlafmedizinern Unterkieferprotrusionsschienen (UPS) verschrieben.

Anti Schnarch Schiene

Die Unterkieferprotrusionsschiene besteht aus je einer transparenten Schiene für den Oberkiefer und den Unterkiefer. Der Unterkiefer wird durch 2 Züge, die seitlich die beiden Schienen verbinden, gehalten oder nach vorne verlegt. Dadurch wirkt die Anti Schnarchschiene der Verengung der Atemwege entgegen. Mit Anti Schnarchschiene sind Kieferbewegungen möglich, das Zurücksinken des Unterkiefers jedoch nicht. Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Vorverlegung des Unterkiefers das Schnarchen bei über 80% der Patienten deutlich reduziert und den Apnoeindex um bis zu 50% senken kann. Die Anti Schnarchschiene wird nach der Zahnabformung, bei uns im eigenen Praxislabor individuell für Sie angefertigt und danach von uns eingepasst. Bei den Kontrollterminen kann dann der Vorschub des Unterkiefers ganz nach Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Lassen Sie sich beraten:

Hilfe bei Schnarchen